Auf den Spuren der geheimnisvollen Hydrinos

  • Die neue Energie-Dimension, im KOPP-Verlag, Redaktion, 25. November 2913: Angeblich gehen die herkömmlichen Energiequellen bald zur Neige, entsprechend steigen ihre Preise in erschreckendem Ausmaß, und echte Alternativen scheinen nicht in Sicht. Allerdings gibt es unabhängige Wissenschaftler und unermüdliche Erfinder, die offenbar längst völlig neue Wege gefunden haben. Schnell werden sie allerdings zu Außenseitern stilisiert und diffamiert. Einer von ihnen ist der amerikanische Ingenieur Randell Mills. Seine Hydrino-Theorie sorgt für einige Furore …;  
  • Die Angst vieler Physiker vor der Raumenergie, eine wissenschaftssoziologische Betrachtung – Teil 1, im KOPP-Verlag, von Claus W. Turtur, 13. Januar 2013: Fast alle Menschen reagieren interessiert und positiv auf die Raumenergie, ist sie doch eine echte saubere Energie-Alternative, ohne Umweltverschmutzung, ohne Gesundheitsrisiken, kostenlos und unerschöpflich, überall und für alle Menschen frei verfügbar. Die Leute wollen die Erforschung und die Nutzung dieser Energie [*1]. Doch weil diese Forschung von den Fachleuten der Physikergemeinde nicht vorgenommen wird, gibt es viele Menschen, die dieses Thema für so wichtig halten, dass sie sogar auf eigene Faust Untersuchungen ausprobieren – in ihrer Freizeit und auf eigene Kosten …;
  • Raumenergie – eine kontroverse Diskussion, im KOPP-Verlag, von Claus W. Turtur, 25. März 2013: Alle wissen, dass die Menschen eine neue saubere Energie brauchen. Einige wenige wissen, dass es bereits eine solche Energieform gibt. Sie heißt Raumenergie, auch Vakuumenergie, Freie Energie, Nullpunkts­energie, im Englischen auch zero-point-energy (ZPE). Doch die Forschung verhält sich merkwürdig: Obwohl bereits funktionierende Raumenergiemotoren existieren und offiziell zertifiziert sind, diskutiert man kontrovers und kommt zu dem Ergebnis: Man soll das Phänomen »Raumenergie« gar nicht untersuchen …;
  • Die Welt der billigen und praktisch unerschöpflichen Energie, im KOPP-Verlag, von Peter Lindemann, 2. Januar 2012: In 80er Jahren des 19. Jahrhunderts sagten Fachzeitschriften der elektrischen Wissenschaften praktisch kostenlosen Strom und freie Energie voraus. Unglaubliche Entdeckungen zum Wesen der Elektrizität wurden Allgemeinplatz. Nikola Tesla bewies die Möglichkeit »kabelloser Beleuchtung« und andere Wunder, die mit Hochfrequenzströmen zusammenhingen. Es herrschte in Bezug auf die Zukunft ein noch nie dagewesener Optimismus vor …;

Comments are closed.