aus Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Einige Häppchen aus den Deutschen Wirtschafts Nachrichten /Homepage, /über uns/Impressum:

  • China hat Angst vor Börsen-Crash wegen Kredit-Klemme, 23. Dez. 2013: China setzt Journalisten unter Druck, um die Berichterstattung über die Kreditklemme zu kontrollieren. Die Regierung hat Angst vor einem Zusammenbruch der Börsen, sobald der Handel am Montag wieder eröffnet. Zuletzt verschärfte sich die Lage trotz des Eingreifens der Zentralbank …; 
  • Freihandel: Deutschland muss Verbraucher-Schutz an globale Behörde abgeben, 22. Dez. 2013: Bei den Geheim-Verhandlungen zum TTIP-Abkommen (Transatlantisches Freihandelsabkommen  http://de.wikipedia.org/wiki/Transatlantisches_Freihandelsabkommen) in Washington macht der Plan die Runde, den Nationalstaaten die Kompetenzen für den Verbraucherschutz zu entziehen. Um die Interessen der Lobbyisten zu stärken, soll eine transatlantische Super-Behörde geschaffen werden, an die Politiker die unliebsamen Verbraucherschutzfragen abschieben können … Der Konsument wird zum Bittsteller in einer weiteren anonymen, demokratisch nicht legitimierten Organisation …;
  • Nun amtlich: Kluft zwischen Arm und Reich spaltet Deutschland, 22. Dez. 2013: Die Armutsquote in Deutschland steigt. Fast jeder fünfte Deutsche ist arm. Weitere 16 Prozent gelten als armutsgefährdet. Ein Sozialverband schlägt Alarm und widerspricht dem Armutsbericht der Bundesregierung. Rentner, Alleinerziehende und junge Arbeitnehmer sind besonders gefährdet …;
  • NRW verzockt mit griechischen Staatsanleihen 168 Millionen Euro, 21. Dez. 2013: Nordrhein-Westfalen verspekulierte sich mit griechischen Staatsanleihen. Das Land musste vergangenen Herbst 168 Millionen Euro abschreiben. Griechische Staatsanleihen wurden weit unter ihrem Nennwert verkauft. Die Papiere verloren durch die Schuldenkrise massiv an Wert. Beraten wurde NRW beim Anleihen-Kauf von der Bundesbank …;
  • Krisen-Vorsorge: Deutscher Mittelstand hortet 87 Milliarden Euro, 02. Dez. 2013: Die deutschen Mittelständler halten Liquidität im Unternehmen – sehr zum Verdruss der Banken. Doch viele Unternehmen wollen keine schlechtere Eigenkapitalquote. Sie wollen nicht in dieselbe Falle tappen wie die Banken …;
  • Große Koalition hebelt Grundgesetz aus: Super-Ausschuss statt Regierung, 21. Nov. 2013: Noch nie hat die Bildung einer Regierung in der Bundesrepublik so lange gedauert. SPD und Union verweigern die Einrichtung der regulären Ausschüsse des Bundestags. Statt dessen ersetzen sie die verfassungsmäßigen Gremien durch einen so genannten Super-Ausschuss. Dieses Vorgehen ist im Grundgesetz nicht vorgesehen …;
  • Russland: Spionage-Chips in Bügeleisen (made in China) gefunden, 11. Nov. 2013: Der russische Zoll hat gefährliche Chips in Bügeleisen aus China gefunden. Über das Wlan infizieren sie Computer in einer Reichweite von bis zu 200 Metern. Sie dienen der Spionage und dem Versenden von Spam-Mails.

Comments are closed.