G-20-TREFFEN: Europäer setzen sich mit ESM-Zeitplan durch

In Zeit Online, 27.02.2012.

Das G-20-Treffen in Mexiko ist ohne eine Entscheidung über den permanenten Rettungsfonds ESM zu Ende gegangen. Erst im März soll über eine Aufstockung entschieden werden … //  

… Derzeit liegt die Obergrenze von EFSF und ESM bei 500 Milliarden Euro. Sie könnte auf bis zu 750 Milliarden Euro steigen. Mehrere Nicht-EU-Staaten hatten sich deutlich für eine Ausweitung der europäischen Hilfsmittel ausgesprochen. US-Finanzminister Timothy Geithner forderte eine “starke und glaubhafte Brandschutzmauer” im unmittelbaren Kampf gegen die Euro-Krise. Danach könne man sich auf langfristige Ziele konzentrieren. Der brasilianische Finanzminister Guido Mantega erklärte im Namen der Brics-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika), dass die Schwellenländer die Euro-Staaten nur unterstützen, wenn diese ihren Krisenfonds aufstocken. (ganzer Text).

Links:

in de.wikipedia: Europäischer Stabilitätsmechanismus ESM; Eurozone; Euro-Rettungsschirm;

EURO-KRISE: Innenminister Friedrich rät Griechenland zu Austritt aus der Euro-Zone;

SCHWEIZ: drei Artikel in Zeit Online /no. 09/2012:

  • ASYLBEWERBER – Die Dunkelziffer: Mit allen Mitteln werden Asylbewerber zum Verlassen der Schweiz gedrängt. Sie aber tauchen ab;
  • EINWANDERUNG – Wir sind sehr widersprüchlich: Justizministerin Simonetta Sommaruga will, dass die Linken wie die Rechten endlich vernünftig über Einwanderung sprechen. Sonst fürchtet sie um die Zukunft des Landes. Ein Gespräch;
  • ZUWANDERUNGSDEBATTE – Seid willkommen: Die ausländerfeindlichen Stimmen in der Schweiz werden wieder lauter. Sieben Vorschläge für eine vernünftige Zuwanderungspolitik.

Comments are closed.